Eine unserer wichtigsten Aufgabe sehen wir darin, uns um unklare Befunde zu kümmern. Dank der apparativen Ausstattung, die in unserer Praxis zur Verfügung steht, ist eine Diagnostik auf höchstem Niveau möglich, so dass wir in der Lage sind, auch bei zunächst nicht eindeutigen Befunden zu gesicherten Fakten für eine erfolgreiche Weiterbehandlung zu kommen. In dieser Hinsicht verstehen wir uns auch als Dienstleister für andere niedergelassene Ärzte und unterstützen sie mit unseren diagnostischen Möglichkeiten.
Neben unserer langjährigen, persönlichen Erfahrung, die insbesondere bei der ersten Hautinspektion und der anschließenden Auflichtmikroskopie von großer Bedeutung ist, können wir in unserer Praxis die Analyse von pigmentierten und unpigmentierten Hauttumoren ergänzen durch die

Raman-Spektroskopie (Aura™-Laser).

Unser Zentrum in Bremen und die Hautklinik an der Charité in Berlin sind die bislang wohl einzigen Institutionen in Deutschland, welche die Raman-Spektroskopie mit dem Aura™-Laser für die Diagnose einsetzen. Im Vergleich zu anderen apparativen Verfahren kann die Raman-Spektroskopie in Sekundenschnelle mit besonders hoher Sensitivität und Spezifität nicht nur bei den pigmentierten, sondern bei allen Hauttumoren zwischen benignen (d.h. gutartigen), prämalignen und malignen (d.h., bösartigen) Tumoren unterscheiden.
Prätherapeutisch, also vor Beginn der Therapie, setzen wir außerdem den

DUB-SkinScanner™ (hochfrequente Sonografie)

ein. Dieser Hautscanner kann nicht-invasiv die Dicke von Melanomen, Karzinomen und Basalzellkarzinomen bestimmen und hilft damit die Breite des Sicherheitsabstandes bei der Exzision genau zu definieren. Bei Melanomen ist die hochauflösende Sonografie wichtig zur Beantwortung der Frage, ob die Entfernung des Schildwächter-Lymphknotens, die ja einen mehrtägigen Klinikaufenthalt notwendig macht, gerechtfertigt ist.
Zusätzlich verfügen wir für die Dokumentation und Verlaufsdokumentation pigmentierter Hautveränderungen über ein

microDERM™ Kamerasystem (Vergrößerung bis 120fach).

Mit diesem System können Übersichts- und Detailaufnahmen computergestützt analysiert und im Verlauf dokumentiert werden. Diese Methode ist vor allem bei Risiko-Patienten von besonderer Bedeutung.
In diesem Zusammenhang kommt ebenfalls das

Vectra Imaging Systeme™

zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um ein hochauflösendes drei-dimensionales Kamerasystem, das wertvolle Erkenntnisse bezüglich der Oberflächenstruktur liefert.

  • Kontakt

    Privatpraxis / Hautarzt
    Lechner | Bahmer
    Sögestr. 55-57
    28195 Bremen

    Telefon: 0421 / 364957-74
    E-Mail: info@hautarztpraxis-lechner-bahmer.de
  • Sprechzeiten

    • Mo - Fr
      09.00 - 12.00
    • Mo - Do
      14.00 - 17.00
    • Fr
      14.00 - 16.00